MAERZ



Das Zentrum bilden Architektur, Entwicklung, Raumplanung und Realisierung. Den Rahmen hierfür beschreiben Mensch, Raum und Zeit.
So wie aus einzelnen Buchstaben ein Wort gebildet, wie mit der Reihung von Begriffen ein Thema umrissen, wie durch deren Verbindung und Interpretation eine Geschichte erzählt wird oder gar eine Philosophie entsteht, so möchten wir MAERZ als Metapher für unser Unternehmen und unsere Überzeugung setzen.
MAERZ – der Name ist Inhalt und Form zugleich. Ein sprechendes Akronym, ein Wortbild, das für unsere konstruktiven Ideen und unsere kreativen Impulse steht. MAERZ ist ein Unternehmen, das wir leidenschaftlich und planvoll mit Leben füllen. Schöpferisch, nachhaltig, innovativ.

Im römische Kalenderjahr zählte der März als der erste Monat des Jahres, entsprechend leiteten sich die Monatsnamen September (lat. septem, sieben), Oktober (lat. octo, acht), November (lat. novem, neun) und Dezember (lat. decem, zehn) ab.
Wie der Jahresanfang, so steht MAERZ für den Aufbruch, für den Beginn eines Zyklus, der verlässlich verschiedene Phasen durchläuft, um zur Vollendung eines zuvor angestossenen Prozesses zu gelangen. MAERZ entwirft architektonische und städtebauliche Visionen, plant, steuert und leistet deren Realisierung und bleibt dabei zu jeder Zeit zuverlässiger Partner des Kunden. Architektonisch kompetent und bauplanerisch erfahren, ökonomisch sattelfest und ökologisch weitsichtig begleitet MAERZ den gesamten Entstehungsprozess, der zum Ende des Projekts stets auch einen Neubeginn markiert.

Martius, lateinisch für den Monat März, ist Mars geweiht, dem römischen Kriegs- und Vegetationsgott und zugleich Stammvater der Römer bzw. Roms. Nach römischer Mythologie ist Mars der Vater des Zwillingspaares Romulus und Remus, denen die Gründung Roms im Jahre 753 v. Chr. Rom zugeschrieben wird.
Rom, die Ewige Stadt, steht sinnbildlich für eine über Jahrtausende gewachsene vitale Urbanität. Generationen haben hier Schicht um Schicht eine bauliche Dichte geschaffen, die einem über die Zeiten hinweg geführten Dialog gleicht – Virtuosität und Vielfalt, die nicht auf dem Reissbrett entworfen werden kann. So wie sich hier im Überlagern und Ineinandergreifen die Wirksamkeit verschiedenster Menschen und Generationen, von Geschichtsträchtigkeit und Erneuerung nachdrücklich manifestiert, so sucht MAERZ mit seinen Projekten einen dialogischen Beitrag mit den vorhandenen Strukturen zu leisten. Sinnfällige Architektur zu schaffen, um so dauerhaft der Vielfalt menschlichen Daseins Rechnung zu tragen. Qualität weiterzuentwickeln, um bauliche Plausibilität und gestaltete Schönheit hervorzubringen. Architektur, die sich über das Reissbrett hinaus orientiert.

Grundsteinlegung in St. Gallen an der Lerchentalstrasse



Grundsteinlegung in St. Gallen an der Lerchentalstrasse Der Grundstein ist gelegt Zusammen mit Goldbeck Rhomberg konnte die MAERZ am 22.03.2018 feierlich den Grundstein für das Gewerbegebäude an der Lerchentalstrasse 21 in St. Gallen legen. Was …



Weiter lesen

Aus direco wird MAERZ



Aus direco wird MAERZ Wer sich weiterentwickeln möchte, muss Veränderung wollen. Vor allem dann, wenn es die Veränderung zum Guten ist – zu mehr Effizienz, gebündelter Kompetenz und noch besserer Qualität. Was sich bei uns …



Weiter lesen

Umbau Raiffeisenbank Schweiz



Umbau Raiffeisenbank Schweiz Nach intensiven Abbrucharbeiten bis Mitte 2017 ist der Umbau der Raiffeisen Schweiz an der Vadianstrasse 15 und 17 in vollem Gange. Aus dem Wettbewerb Ende 2016 ging das Projekt von MAERZ als …



Weiter lesen

Aktuelle Projekte